CMS – REDAXO

Contentent Management Systeme ermöglichen die professionelle Erstellung und Verwaltung von Webinhalten. CMS erfreuen sich daher sowohl bei Seitenbetreibern als auch Internetagenturen.zunehmender Beliebtheit und man wird kaum mehr eine professionelle Webseite finden, hinter der nicht ein Content Management System steckt. Ein CMS von vielen ist die Software REDAXO.

Entstehung und Entwicklung

Die Agentur Pergopa entwickelte 1999 REDAXO ursprünglich als einfaches Redaktionssystem. Seit 2004 ist REDAXO unter der GNU General Public License lizenziert und wird von der Yakamara Media GmbH & Co. KG weiterentwickelt.

Einsatzgebiete

Eigentlich für den Einsatz in kleinen und mittelständischen Betrieben konzipiert, kann REDAXO ohne Probleme in weitaus mehr Bereichen eingesetzt werden. Mit diesem CMS lassen sich beispielsweise auch Projekte aus Bildung, Kunst und Kultur ebenso umsetzen wie ein Online-Shop.

Die Stärken

Möglich ist der flexible Einsatz durch die Gestaltung von REDAXO selbst. Das Programm ist einfach aufgebaut und verzichtet auf unnötige Schnörkel. Dieser Umstand eine der größten Stärken von REDAXO, von denen die Software allerdings noch mehr hat. Die technischen Voraussetzungen für den Betrieb von REDAXO sind:
· Webserver mit PHP 4.3.2 oder höher
· Datenbankserver MySQL 3.23.0 oder höher
· 3 MB freier Plattenplatz
Vergleicht man die Voraussetzungen mit anderen CMS, fällt schon einmal der Platzbedarf für das CMS positiv auf. Dabei lässt sich REDAXO sehr einfach installieren und konfigurieren. Wie die meisten CMS besteht REDAXO aus einem Frontend (=öffentlicher Bereich) und einem Backend(=administrativer Bereich). Im Backend fällt sehr angenehm auf, dass man eine einfache aber sehr übersichtliche Menüführung vorfindet. Funktionen sind beliebig an- und abschaltbar, was den Vorteil bietet, dass man unnötige Funktionen deaktivieren kann und auch sehr kleine Webprojekte mit REDAXO effektiv umsetzen kann. Der Funktionsumfang von RADEXO kann durch die Installation von AddOns und Modulen erweitert werden, die sehr simpel zu installieren sind. Zudem trennt REDAXO Content und Layout voneinander, was eine vollkommen individuelle Gestaltung der Seiten ermöglicht.

Die Schwächen

Leider hat REDAXO zwei kleine Schwächen. Bei der Entwicklung dieses CMS verzichtete man auf eine Versionierung und auch ein Workflowmanagement ist nicht integriert. Beides kann jedoch über Erweiterungen nachträglich installiert werden.

Das CMS REDAXO, Module, AddOns und Dokumentationen findet man im Internet unter www.redaxo.org. REDAXO ist Open Source und kostenfrei.

Fazit

Abschließend kann man sagen, dass REDAXO ein durchweg sehr brauchbares Content Management System ist, dass sich hinter der Konkurrenz ganz bestimmt nicht verstecken muss.